INSELTOUR Logbook Eintrag 520-15

Posted on August 8, 2012

Verfassung: im besser gesagt am Fluss

Status: Abenteurer ohne Gummistiefel

Standort: Schloss Goseck & Umgebung

  Nach dem kurzen Ausflug nach Hause, wir so mit der Sonne und bester Laune im Gepäck voll abenteuerlustig unterwegs, beobachten wir immer wieder Richtungsweisende Schilder : Himmelswege. Dann kurz vor unserem Ziel stand es da, das Denkmal aus einer Zeit weit vor Unserer. Auf dem Weg durchs Saale Unstrut Tal sollte man hier Innehalten. Schon allein das Sonnenobservatorium lässt erahnen das hier die Uhr anders ticken. 1991 flog einer über Goseck und entdeckte die Kreisgrabenanlage und jetzt stehen wir hier 2012 beeindruckt mitten drin. Die haben sich echt 4800 v. Chr. so etwas ausgedacht und wir würden es ohne Erklärung kaum verstehen. Nicht weit entfernt am Steilhang der Saale liegt Goseck und auch sein malerisches Schloss. Es gibt Kakao und wir sitzen bei gefühlten 15 Grad im Schatten des riesigen Ginkgo. Robert empfängt uns mit einer Führung durch das Europäisches Musik- und Kulturzentrum. Unter anderem Heimat für das Label Raumklang, Abenteurer, Reisende und einer hervorragenden hochgelobten Küche der Schlossschenke Goseck. Robert erzählt mit Leidenschaft über den Kampf der Erhaltung und Übergangslösungen und scheinbar scheint er mit dem Gemäuer verwachsen, denn es braucht ihn und Menschen die das Projekt unterstützen. Spätestens beim atemberaubenden Blick von der Schlossterasse aus spüren wir, hier schwingen wir richtig. Das Konzert am Abend war eines der schönsten der ganzen Tour, doch ging es auch viel zu schnell vorbei. Diesmal forderten die Zuhörer 3 mal Zugaben. Bei einer kalten Suppe (die Leckerste die ich bisher in meinem Leben zu Gaumen bekam) , tauschte man sich im Anschluss über Musik das Leben und Herkunft aus. Satt und etwas vom Beerenlikör betütelt, kuschelte ich mich in mein Bett mit Blick auf den Schlosshof und den Mond. Am Morgen danach hatten wir noch einen ausgedehnten Spaziergang durch den Regen und die Hänge. Genossen noch mal die Küche, bevor wir vom Kurzurlaub Abschied nehmen mussten. Ganz gewiss kommen wir wieder. Die anschließende Kapelle befindet sich derzeit noch in der Umbauphase und wartet schon sehnsüchtig auf andächtige Blicke. Während wir losfahren, bangen Romeo und Julia die am Abend ihre Vorstellung geben, um ihren Balkon – „Ohne Balkon macht es keinen Sinn“ sagt man uns. Ich bin mir sicher Robert hat auch dafür eine Lösung. Danke, Allen die da waren. Es war uns eine Ehre und wunderschön aber seht selbst. http://www.schlossgoseck.org/

Saaletal

Schloss Goseck

Schloss Goseck aus der Nähe

Schlossterassenaussicht (hahaha was für ein verrücktes Wort )

Frühstücksraum

Klavierkonzert auf einem Original, danke Sophie!

kleine Auszeit vor dem Konzert

Simon und Jan waren auch schon hier =)

Sonnenobservatorium

4800 v. Chr. errichtet (heute natürlich nachgebaut )

dazwischen

traurig aber wahr …

es gibt soviel zu entdecken

älteste Stück Schloss Goseck Herkunft unbekannt…

ein letzter Blick übers Tal

DANKE

Categories: Flaschenpost