Making of MANJA feat. Prinzessin SEXY & MESCHUGGE VIDEO part one

Posted on Dezember 12, 2011

Wie läuft denn dein Videodreh?  … NA SO:

Mir war es ein Bedürfnis endlich wieder vor die Kamera zu springen.
Ideen gab es viele auch Möglichkeiten, doch ich hätte nie gedacht, dass es die Prinzessin* sein wird,  die es durchsetzt. Ich hab schon früher meinen Eltern vergeblich versucht klar zu machen, mit wem sie es da zu tun haben. Schwierig, wenn die Klamotten wieder von unten bis oben eingesaut, das Zimmer unaufgeräumt und die Haare zerzaust waren. So beschloss ich Ballettunterricht zu nehmen. In rosa Schuhen, Anzug, Kleidchen, Stulpen. Dies wirkte nur ein paar Jahre und wurde immer anstrengender. Dann wurden die Prinzen und meine Eltern schlauer und seit dem flutscht den ein oder anderem das „Prinzessin“ mit den merkwürdigsten Untertönen über die Lippen und dann weiß ich. Sie ist wieder da! Zurück zum Thema.

Making of MANJA feat. Prinzessin SEXY & MESCHUGGE VIDEO

Erstes Treffen mit Frank Michael Vogel (Mann neben und hinter der Kamera aka Chef) war auf meiner Geburtstagsparty und auf Anhieb war klar es wird vielleicht nicht groß, aber richtig gut und wir werden Spass haben. Plötzlich tauchte die Prinzessin auf und sagte „ Aber ICH ICH ICH will auch mitspielen!!!“. Da hatte ich die Idee den Song „Sexy & Meschugge“ für das Video zunehmen, da geht es um Prinzen & Prinzessinnen und ich setzt mir irgendwann aus Spass kurz mal eine Krone auf. Dem Chef gefiel der Song sofort und er hatte direkt eine Idee!

Ein paar Tage später fand sich ein Team zum Brainstorming. Unsere Life Supporterin Vanina zauberte leckerste Pasta und der Charme der Holtei (Burg in Leipzig Lindenau) lies die Gedanken sprudeln. Da war kurzzeitig die Rede von einem riesigen Champagnerglas in dem gebadet wird, einen Flashmob von nackten Menschen auf der Karli (Die alternative Kö ^^ von Leipzig) und von Anonymus Masken oder Absperrband als Outfit. Doch dann kam der Satz, der mich begleiten sollte für die nächste Zeit. Der Chef schaute mich ernst an und meinte: “ Und du wirst die ganze Zeit laufen!“, so viel dazu.

lecker Pasta

Wandgemäldekunst  auf der Burg Holtei

Zwei Tage später weckte mich die Prinzessin saß da Nägel feilend auf meinem Bett und meinte: “Duuuuuu hast gesagt ich darf mitmachen.“ Dabei zeigte sie mit dem Finger auf mich, stach mir fast in die Unterlippe mit der Feile und zog die Stirn in Falten. Ich versuchte ruhig zu bleiben, aber das Ding ist halt, wenn man ja so blöd ist einer Prinzessin gegenüber ein Versprechen zu machen … sollte man ja auch denn Mumm haben, es einzulösen. „Man zeigt nicht mit den Finger auf Andere. Du machst den Kaffee und ich ruf den Chef an!“ Superdeal! Der Chef fand die Idee großartig.

bestens versorgt

Die Masken kamen an, die Technik war bereit und so ging es an einem kalten Novembermontag los.
Leipzig Nonnenweg, Kaffee, Tee, Sweeties,  Wärmflasche sowie Pads und Decken. Vanina umsorgt uns wie Profis… Falco, die ruhige Seele der Produktion, konzentriert hinterm Chef auf Inlineskatern und ich unsicher hinterher.

„Wie ging der Text?“ – „Das solltest du doch wissen?“

„Hat mir da gerade ein Vogel auf den Kopf geschi….?“ Gelächter

„Wenn du hin fällst, kann ich doch nicht einfach weiter singen“-“Doch! Doch!“

„Falco kannst du mal die grüne Mülltüte dahinten wegbringen“ … „Mhm würde ich, wenn es nicht ein grün angemalter Stein wäre“-“Wer macht denn sowas?“

Unikat

Zu Hause freute ich mich hämisch über die Aufgabe, die da auf die Prinzessin wartet und fiel in einen tiefen Schlaf. 3 Tage später waren alle erholt und mit frischen Ideen am Start. Die Prinzessin hatte mittlerweile ihre eigenen Schuhe, von mir gestaltet.

Das Kamerateam hatte Transformerlike aufgerüstet und konnte jetzt unfallfrei fahren, nur das Wetter konnte uns aufhalten. Zum Glück hatten wir neben den Außendrehs auch mehrere Innendrehs. Nachts im Keller.

Wir haben alle unsere Grenzen ausgelotet – nie waren Augenringe schöner. Wie gut es ist diese über schminken zu können, wurde mir klar, als mich die Prinzessin weckte und meinte: „Heute ist mein Tag!“ und dabei so aus sah wie immer. Nach einer Stunde im Bad, konnte sich das Ergebnis mehr als sehen lassen. Auf dem Fockeberg (begrünte Trümmerkippe im Leipziger Süden), mit der Sonne im Rücken und im Gesicht, hüpfte die Prinzessin mit Leichtigkeit. Auch wenn wir uns alle total albern dabei vor kamen, die entstandenen Takes haben uns den Atem verschlagen.

wie schön ...

Spieglein Spieglein...

Danach wurde es heiß, ich habe lebendige Models in Unterwäsche zu Verfügung gestellt bekommen (von unserem anonymen Unterstützer der unsere grandiose Videoproduktion bezahlt).

Whooooaaa und also huiiii ich weiß warum die alle immer so was einbauen … es sieht einfach genial aus! Und da wir kein Karibikstrand und Bikinigirls haben gibt’s Dessous im Fahrstuhl.

Der Knaller. Nach 3 Liter selbstgemachten Glühwein und gefühlter 5,20 Liter Karotten-Kokos-Suppe, war Alles im Kasten.

Wir haben viel gelacht, doch muss ich in diesen Tagen den Hut ziehen vor allen Darstellern vor der Kamera und den Menschen dahinter. Muss mir echt noch mal überlegen ob ich wissen will, wie anstrengend es ist einen Film zu drehen. Das ist Arbeit von der wahrscheinlich viele denken sie wäre Keine. Lasst euch gesagt sein – ihr habt ja keine Vorstellung.

Übrigens seit dem Fockebergdreh, ist die Prinzessin nicht noch mal auf getaucht und wir hoffen, dass sie uns nicht hängen lässt, da wir Sie noch ein Mal brauchen werden.

Die letzte Klappe fällt am 17.12.2011 zum Start der 520FlavaCooking Party im Sweat!

17.12.2011 Sweat! Club

Und jetzt bist Du gefragt! Wenn Du Lust hast in der Partycrowd im „Sexy und meschugge“ Video aufzutauchen bewirb dich unter info@manja.tv es winkt freier Eintritt bei der legendärsten Party des Jahres gleicher Ort gleicher Tag. Ich freu mich auf euch und DANKE DANKE DANKE an die wunderbaren Menschen die dies gerade Alles möglich machen.

To be continued …

*Multiple ist das neue Multitasking. Sind wir nicht Alle ein bisschen multiple und leben nebenbei so viele Rollen? Ich hab schon so viele Prinzen und Prinzessinnen gesehen oder kuck mal aufn Dance, da gibt’s manchmal Gangster oder Rastas die sonst völlig anders sind … oder im Bundestag da gibt’s Beamte … letztendlich alles Menschen… ich kenn sogar eine waschechte Prinzessin Räubertochter … und Pocahontas trinkt ab und zu bei mir Kaffee. Die Prinzessin hat gesagt: „Ich bin nicht verrückt! Nur ein bisschen und das ist okay, man kennt mich da in meiner Welt!“ Na bitte.

zum SONG

zur Webseite vom Sweat! Club

Categories: MANJA